Dalessia und ihr Sohn Elias sind hier für Bewegung und Frischluft ihrer Menschen verantwortlich. Gassigänge sind Pflicht

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Also ich sag Euch, ich bin ziemlich douwn. Gott sei Dank, kann ich jetzt wieder mit Mama kuscheln. Obwohl, sie passen auf wie die Feuerwehr. Es ist so, Mama hatte ihre interessanten Tage. Am Anfang sind alle ja ziemlich relaxed. Aber um so besser Mama riecht, um so mehr passen sie auf. Und dann ist plötzlich immer eine Türe zu. Ich schlafe bei Evi und Mama bei Fraule. Immer dann, wenn es wirklich interessant wird. Und am Freitag war dann plötzlich ein fremder Berner Mann im Garten und hat mit Mama gespielt. Ich hab bissle geheult, aber Herrle ist dann mit mir spazieren und ich durfte im Auto mit, Besorgungen machen. Am Samstag sind wir dann sehr früh aufgestanden und ich wurde ins Auto verfrachtet, ohne Mama Dalessia. Aber ich glaubte es fast nicht, in Evis Auto saß im Fond schon wieder dieser Berner Mann. Ich durfte mit Fraule auf dem Rücksitz sitzen. Wir sind ziemlich weit gefahren und auf einer großen Wiese haben wir dann angehalten. Dort waren schon einige Artgenossen und haben gewartet. Ich durfte mit Evi dann zu 2 Damen und einen Mann. Die haben mich genau studiert. Der Mann hat mich vermessen und meine Zähne angeguckt. Dann hat er meine Kronjuwelen angefasst. Das darf eigentlich nur Fraule, um zu sehen das alles ok ist. Ich musste dann mit Evi über die Wiese laufen und durch Leute durch, die Krach gemacht haben. Man hat dann besprochen ob ich laufen kann. Naja, man sollte mich mal erleben, wenn ich Vollgas gebe. Fraule ist immer so dankbar, das ich es kann. Aber die Damen waren sich nicht so einig, wie gut ich laufe. Mein HD und ED Ergebnis sollte man vergessen, sagte mein Doc. Schließlich war ich im Hauptwachstum eine lange Zeit mit gelähmten Hinterlauf unterwegs. Unser Doc weiß das genau. Und ich habe ja auch einen einwandfreien gen. Test gemacht. Fraule sagte, das ist schnurzpiepegal, wenn wir wollen dann besorgen sie uns ein zu mir passendes Bernermädel und ich kann meine tolle Abstammung weitergeben. Sie ist sowieso nicht begeistert einen Dauerdeckrüden zu haben. Die gleiche Prozedur durfte dann Mamas Freund, der Alex überstehen. Bei ihm lief alles ohne Schwierigkeiten und wir durften wieder abfahren. Auf der Heimfahrt haben wir dann noch einen Stopp bei einem Bernermädel, der Dina gemacht. Sie war so nett und ich habe mich gleich bissle verliebt. Leider sind wir dann wieder heimgefahren. Und man sagte uns Bernermänner, wir sind wirklich super lieb. Ohne das wir uns richtig kennen, sind wir problemlos im Kombi miteinander heim gefahren. Am Sonntag morgen war er dann wieder da. Der Berner Mann, Mamas Liebster war am Sonntag schon wieder im Garten. Ich durfte nicht mitspielen und es passierte dann was so geschehen sollte sagte Fraule. Der Alex hatte ja dafür eine Erlaubnis, aber mit Körung, so zu sagen punktgenau, war es noch besser, sagte meine Familie. Ich hatte dann ein Gespräch mit Fraule, sie sagte, ich soll zusammen mit meinen Geschwistern Großer Bruder werden. Das hatte man mir schon mal versprochen. Mal sehen ob es diesmal klappt. Ich chille jetzt lieber mal und ob ihr es glaubt oder nicht. Ich darf bei Mama liegen, noch unter Aufsicht, aber ich darf

Euer Elias mit Grüßen von Mama

 

   

Zufallsbilder  



   

Zu unserer Facebookseite  

   

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.