Elias, Dalessia und Tana sagen Danke für die vielen schönen Fotos von den Geschwistern und Kindern. Wir freuen uns sehr, an deren Leben teilhaben zu dürfen.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Was sind wir erschrocken, Mama, die Evi und ich. Ganz gemütlich sind wir unsere Runde gegangen und haben halt ein bissle so geschnüffelt und unsere Zeitung gelesen, was so los war im Dorf. Dabei haben wir etwas abseits auch so ein Loch im Boden untersucht. Plötzlich sind da jede Menge Wespen heraus gekommen und haben uns überfallen. Sie sind überall in unserem Fell herum gekrabbelt. Naja die Evi war schon ein bissle feig, die hat sich nämlich uns nicht anzufassen getraut. Wir sind ganz schnell im Turbotempo nach Hause gesaust. Da hat sie uns dann gebürstet und noch so Krabbelstechtiere aus unseren Fell geholt. Schlimmeres ist nicht passiert, aber seit dem hab ich Respekt, wenn etwas um meine Nase summt. Heute bin ich ratzfatz von der Terrasse ins Wohnzimmer gespurtet, weil so ein Stechtier wieder auf meine Nase wollte. Nee nee, nicht mit mir, ich lass mich nicht stechen. Am Nachmittag durfte ich dann mit meinen Zweibeinern in einen Biergarten. Dort haben wir Verwandschaft getroffen. 2 Tanten über Papa Fritz verwandt und 2 Mädels über Mama Dalessia verwandt. Oh ja, eine hübscher als die andere und eine Tante hat einen Duft versprüht, da bekommt man als Junge ganz weiche Knie. Weil ich sehr anständig war, durfte ich neben liegen und ein bissle schön tun mit ihnen. Zum Glück war es unter den Bäumen schön kühl und ich hatte meinen Schreck schnell vergessen.

euer Elias, Grüsse von Mama und Oma

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.