Elias, Dalessia und Tana sagen Danke für die vielen schönen Fotos von den Geschwistern und Kindern. Wir freuen uns sehr, an deren Leben teilhaben zu dürfen.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Was bin ich doch froh, weil der Omi geht es wieder gut. Wir wollten letztlich in den Garten raus und Fraule kam gerade von unserer Menschenomi. Was soll ich sagen, ich habe halt wieder mal an der Türe gedrängelt und bin meiner Omi im Rücken gelandet. Oma Tana ist dann etwas blöd in die Knie gerutscht, weil ich ihr im Rücken weh getan habe. Fraule war natürlich etwas sauer und hat mit mir geschimpft Ich wollte wieder mal der Erste sein. Erst später hat sie dann bemerkt, das Tana nicht mehr so richtig hochkam. So was passiert dann natürlich auch immer am Wochenende, sagte sie zu meiner Evi. In die Tierklinik wollten sie halt nur in aller größter Not, weil dort dann immer alles ein schlimmes Ende nahm. Also hat Fraule mal ihre Globulies geholt und der Tana alle halbe Stunde welche gegeben. Am Sonntag konnte sie dann schon alle 2 Stunden geben und Montag war fast nix mehr zu merken. Gott sei Dank nur eine Zerrung, meinte Fraule und hat die Globulies noch 3 mal gegeben. Nun rennt Omi wieder mit mir ganz normal und Fraule ist ziemlich froh, weil so einer alten Hundeomi, kann schnell was passieren, sagte sie. Und nun ist sie hinterher wie sonst was, damit ich die Tana nicht wieder remple. Sonst gibts was auf die Nuss, sagte Fraule, hat mich aber dabei angelacht. Weil ich bin halt ein Halbstarker, sagte sie und man muss achten das ich nicht übertreibe. Gott sei Dank hab ich hier noch Mama, die spielt jetzt wieder mit mir, weil ihre scheinträchtige Zeit ist durch, zum Glück.

Euer Elias

Grüsse von Mama und Oma

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.